eis für diabetiker

Draußen ist es warm, die Sonne lacht und an den Eisdielen bilden sich lange Schlangen mit wartenden. Als Diabetiker guckt man dann gewöhnlich in die Röhre aber du musst nicht vollkommen auf den erfrischenden Genuss verzichten.

Wir zeigen dir ein paar Möglichkeiten und Alternativen damit du auch als Diabetiker dein Eis genießen kannst.


BE-Checkliste hilft Diabetikern beim sommerlichen Eisgenuss

eis für diabetiker selber machen

Auch als Diabetiker will man im Sommer die eine oder andere erfrischende Kugel Eiscreme genießen. Früher war dies  undenkbar.

Du musst aber nicht verzichten solange du ein paar Regeln befolgst, es ist vor allem wichtig den Blutzucker im Auge zu behalten und sich nicht zu sehr gehen zu lassen.

Hierbei hilft die BE-Checkliste, sie gibt dir Auskunft über die Broteinheiten der beliebtesten Eissorten,  weitere Informationen kannst du diesem Artikel auf www.diabetes.de entnehmen.

Als Faustregel lässt sich aber schon einmal sagen eine kleine Kugel Eiskreme egal welche Geschmacksrichtung enthält ungefähr 1,5 Broteinheiten, eine große etwa 2 Broteinheiten. Eine Broteinheit enthält dabei 12g Kohlehydrate.

Menschen mit Diabetes Typ 2 müssen noch die gesamt Kalorien im Überblick haben, während Menschen mit Diabetes Typ 1 nicht „so genau“ aufpassen müssen und auch einmal eine etwas größere Portion Milcheis mit Sahne essen können. Der erhöhte Fettgehalt verlangsamt die Zucker-Aufnahme.

 

Vorsicht vor der Kalorienfalle

Viele Eissorten sind wahre Kalorienbomben die bei übermäßigem Genuss schnell zu Übergewicht führen können, was wiederrum ein Risikofaktor für Diabetes Typ 2 ist. Auch der so gesund klingende  Frozen Joghurt entpuppt sich bei näherem Hinsehen als Kalorienfalle, im Durchschnitt kommt er auf einen Zuckergehalt von 20 Prozent.

Vorsicht bei Wassereis, durch den geringeren Fettgehalt scheint es geeigneter als Eis für Diabetiker zu sein aber die darin enthaltenen Kalorien gehen schneller ins Blut als es bei Milcheis der Fall ist.


Eis für Diabetiker selber machen

Ein Freifahrtschein zum hemmungslosen Eis-Genuss für Diabetiker gibt es nicht, aber selbstgemachtes Eis kommt dem schon mal etwas näher.

Wenn du dein Diabetiker Eis selber machst weist du genau was drin ist und kannst bewusst auf Zucker verzichten.  Dieser wird einfach ersetzt zum Beispiel durch Ahornsirup. Dieser enthält einen höheren Anteil an Fructose, wodurch er stärker süßt und zudem noch weniger Insulin beim Verstoffwechseln benötigt.

Du kannst auch ganz auf Zucker verzichten indem du Eisrezepte mit Stevia verwendest, dieser Süßstoff ist im Gegensatz zu anderen ein natürliches Produkt und wird aus den Blättern der Stevia-Pflanze gewonnen. Er wird in flüssiger Form oder als Pulver in Supermärkten angeboten.